Ortsverband Main-Taunus-Ost stellt Liste zur Gemeindewahl auf – Unterstützungsunterschriften benötigt!

Der Ortsverband Main-Taunus-Ost hat die Liste zur Gemeindewahl in Bad Soden aufgestellt.

Die Liste mit 12 engagierten Bürgern wird vom Sprecher des Ortsverbandes, dem 32-jährigen selbst. Bauleiter Jonas Pradt, angeführt.

Um bei der Wahl antreten zu können, werden nun bis zum Ende dieses Jahres 74 Unterstützungsunterschriften benötigt. Hier können Sie das Formular herunterladen, ausdrucken und uns ausgefüllt zuschicken:
Formblatt Unterstützungsunterschrift Gemeindewahl Bad Soden am Tauns

Voraussetzungen sind, dass Sie seit mindestens 3 Monaten mit Hauptwohnsitz in Bad Soden gemeldet, mindestens 18 Jahre alt und Deutscher oder EU-Staatsbürger sind.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Bad-Soden

Erster Ortsverband in Bad Soden gegründet!

Am 15.11.2015 hat die Alternative für Deutschland ihren ersten Ortsverband im Main-Taunus-Kreis in Bad Soden am Taunus/Neuenhain gegründet. Der Ortsverband Main-Taunus-Ost umfasst die Städte Bad Soden am Taunus und Eschborn sowie die Gemeinden Sulzbach und Schwalbach. In den Vorstand gewählt wurden: Jonas Pradt (Sprecher), Patrick Bauer (stellv. Sprecher), Tobias Habermehl (Schatzmeister), Markus Winnecker (Beisitzer), Hendrik Lehr (Beisitzer). Erstes Ziel des Ortsverbandes ist die Teilnahme zur Wahl der Stadtverordnetenversammlung in Bad Soden am Taunus am 06. März 2016.

Die Alternative für Deutschland möchte auch auf kommunaler Ebene dem Bürger eine Alternative zur aktuellen Politik anbieten.

Möchten Sie bei uns mitarbeiten oder haben Sie Fragen oder Anregungen? Dann melden Sie sich bei uns unter: mtkost(at)afd-mtk.de.

OV Main-Taunus-Ost

Vorstand der Alternative für Deutschland Ortsverband Main-Taunus-Ost von links: Tobias Habermehl (Schatzmeister), Jonas Pradt (Sprecher), Markus Winnecker (Beisitzer), Patrick Bauer (stellv. Sprecher), Hendrik Lehr (Beisitzer / Sprecher Kreisverband).

AfD im MTK trauert um einen großen Staatsmann

Die AfD fühlte sich mit Helmut Schmidt in besonderer Weise verbunden. Er verkörperte das verlorengegangene Bildungsbürgertum, das wir heute alle so schmerzhaft vermissen. Er blieb stets der verantwortungsvolle Politiker, der sich kein Wissen anmaßte.

Seinen politischen Gegnern trat er mit Respekt gegenüber. Man wird sich an diesen Alt-Bundeskanzler als an einen Mann erinnern, der stets mit Argumenten um seine Ziele stritt. Die AfD wird seine Klugheit und Aufrichtigkeit vermissen.

220px-Schmidt_01

Erklärung des Kreisvorstandes zu den Zielen der AfD

In den vergangenen Wochen ist teilweise ein falsches Bild von den Zielen und der Programmatik der AfD entstanden, zu dem leider auch die Medien und die Altparteien beigetragen haben.

Wir möchten hiermit klarstellen, dass die Alternative für Deutschland – so wie es unsere Leitlinien und Programme formulieren – dafür einsteht, dass:

– alle sachlichen Argumente auf den Tisch gehören und gesagt werden dürfen („Mut zur Wahrheit“),
– jede Form von Gewalt und Extremismus klar abgelehnt wird,
– die Wahrung der Grundrechte und des Rechtsstaats oberste Priorität haben muss und
– dem Bürger das Recht zugestanden wird, genau diese Errungenschaften unserer Gesellschaft politisch zu verteidigen, ohne in Kategorien von „Gut“ und Böse“ eingeteilt zu werden und so die
Gesellschaft zu spalten!
Logo