Der aktuelle Kreisvorstand von links nach rechts: Tobias Metzner, Dr. Gernot Laude, Alexander Engel, Heiko Scholz, Evelyn Taylor, Christoph Kunz, Alexander Menzyk und Karl-Heinz Hellenkamp.


„Unser Bildungssystem liegt Dank eines anhaltenden Reform- und Inklusionswahns am Boden. Leistungsorientierung in einem gegliederten Schulsystem statt Einheitsschule sind ein wirksamer Gegenpol zu linken bildungspolitischen Experimenten. Ständiges Herumreformieren führt zusehends zur Senkung des Anforderungs- und Leistungsniveaus in allen Schulformen. Immer mehr Ausbildungsbetriebe beklagen das. Ohne berufsvorbereitende Lehrgänge sind immer mehr Schüler nicht mehr ausbildungsfähig – trotz Schulabschluss!
Unsere Schulen sind zur politischen Neutralität verpflichtet. Die Realität sieht anders aus. Politische Indoktrination, Stigmatisierung unserer Partei und der Bürgerbewegungen gehören zum Alltag und zum guten Ton. Wer seine Meinung ehrlich kundtut muss mit massiven Nachteilen rechnen. „Wer nicht dafür ist, ist dagegen. Wer dagegen ist, ist der Feind“. Das kannte ich schon aus der DDR. Nie wieder!

Es gibt wirklich viel zu tun!“


Heiko Scholz
, Eppstein,
Sprecher


„Ich bin in die AfD eingetreten, weil ich Basisdemokratie erstrebenswert finde. Volksabstimmungen, Aufbrechen des Parteienkartells. Die Schule soll das sein, was sie einmal war, eine Bildungsinstitution.
Als Frau möchte ich mich im öffentlichen Raum sicher fühlen. Nein, wir von der AfD sind nicht rückwärtsgewandt, sondern zukunftsorientiert, aber unter Bewahrung unserer Werte und unserer Freiheit, dazu gehört auch Meinungsfreiheit. Wir wollen ein lebenswertes Deutschland für unsere Kinder und Enkelkinder und ein menschenwürdiges Leben für unsere Rentner, ohne Altersarmut. Der Main-Taunus-Kreis ist für mich zur Heimat geworden. Es wäre toll, wenn wir viele neue Mitglieder für diese unsere Alternative gewinnen könnten.“

Evelyn Taylor, Bad Soden,
Stellv. Sprecherin


Karl-Heinz Hellenkamp

„Die etablierten Parteien haben in den letzten Jahren keines der sich förmlich aufdrängenden Probleme gelöst:
EURO, Folgen des demographischen Wandels, Immigration, Renten auf Sozialhilfeniveau, Langzeitarbeitslosigkeit, Kostenexplosion im Gesundheitswesen, Verschwendung von Steuergeldern, Höhe der Staatsquote, Lobbyismus, Bildungschaos, Genderismus, Investitionsstau bei der Infrastruktur, Vereinfachung von Gesetzen (z.B. Steuerrecht), Verschlankung der Verwaltung, Politikverdrossenheit,…
Ich möchte mit der AfD meinen Beitrag zur Lösung dieser Aufgaben leisten.“


Karl-Heinz Hellenkamp
, Hofheim,
Schatzmeister


Vorstand-MTK-2

„Die Alternative für Deutschland ist angetreten, einer vernunft- und zukunftsorientierten Politik den Weg in die Parlamente zu ebnen. Sie steht für eine Wiederbelebung der demokratischen Mitwirkung der Bürger, eine stabile Währung, den souveränen Nationalstaat und eine werteorientierte Gesellschaftspolitik. Deshalb habe ich den Weg zur AfD gefunden und bringe mich aktiv ein … Was ist mit IHNEN?“

Christoph Kunz
, Eschborn,
Beisitzer


„Die seit Jahren andauernden Probleme in unserem Land wurden bis heute von unseren politischen Eliten lediglich geschönt. Eine lösungsorientierte Politik auf längere Sicht sieht wahrhaftig anders aus! Zudem werden konservative Werte durch die etablierten Parteien nicht mehr vertreten und immer mehr Bürger fühlen sich abgehängt.
Wir sollten endlich anfangen langfristig und an unsere Kinder, unsere Zukunft, zu denken! Nur eine durchdachte und tatsächlich lösungsorientierte Politik kann etwas verändern.
Packen wir es an!“


Alexander Menzyk
, Sulzbach,
Beisitzer


„Die Alternative für Deutschland (AfD) ist eine junge Partei. Mit dem Einzug in den 19. Deutschen Bundestag sowie in 14 Landtagen wurde die politische Landschaft in Deutschland schlagartig und dauerhaft verändert. Aus zahlreichen Veranstaltungen und Infoständen kann ich behaupten, AfD – wirkt. Die ständig wachsende Zahl der Mitglieder im MTK bestätigt meine Aussagen.

Gerne möchte ich Sie auffordern, werden Sie ein Teil von uns und tragen Sie dazu bei, dass Deutschland und der Main-Taunus-Kreis eine Zukunft hat.

Kommen Sie auf uns zu, sprechen Sie uns an und suchen Sie den Dialog oder besuchen Sie eine unserer zahlreichen Veranstaltungen im Main Taunus Kreis. Machen Sie Ihr eigenes Bild und lassen Sie sich nicht von der so genannten „Lügenpresse“, die Ihren Namen nicht selten verdient, manipulieren. Als eine basisdemokratische Partei lehnen wir jede Form von Extremismus ab und stehen für freiheitliche, demokratische, patriotische Werte. Der Kreisverband lebt von seinen aktiven Mitglieder. Tragen Sie dazu bei.“


Alexander Engel
, Schwalbach,
Beisitzer


Gernot Laude

„Ein wichtiges Anliegen für mein politisches Engagement ist es, mehr Demokratie im Sinne von Teilhabe der Bürger am politischen Geschehen zu ermöglichen. Diese hätte Fehlentwicklungen, wie wir sie derzeit bei Euro, Europapolitik (Zentralstaat mit Sitz in Brüssel), Masseneinwanderung, überhöhter Staatsverschuldung, zu hoher Staatsquote und drückende Steuern erleben, verhindert.“

Dr. Gernot Laude
, Hofheim,
Beisitzer


„Vor langer Zeit war ich mal für mehrere Jahre politisch aktiv in der Jungen Union und ich dachte, das wäre es gewesen mit meinem politischen Engagement. Leider hat mich die aus meiner Sicht in vielen Belangen verfehlte Politik der derzeitigen Regierung wieder in die Politik getrieben. Für mich, als bürgerlich und konservativ eingestellter Mensch, hat sich diesbezüglich nur eine Alternative angeboten.
In meiner Tätigkeit in der AfD werde ich mich vorrangig für eine gerechte Gesellschaft, Verhinderung einer Zweiklassen-Gesellschaft und Umweltschutz einsetzen. Im Kreisvorstand der AfD bin Ansprechpartner für Mitgliedergewinnung und –verwaltung.
Die Ansichten meiner Partei zu den Themen innere Sicherheit, Umgang mit dem politischen Islam und der Zuwanderungspolitik teile ich uneingeschränkt. Eine kontrollierte und bedarfsgerechte Zuwanderung ist für Deutschland wichtig und auch notwendig, nur Kontrollverlust geht gar nicht.
Mein Ziel ist der nächsten Generation ein weiterhin gerechtes, wohlhabendes, vor allem sicheres und bildungshohes Deutschland zu übergeben. Das gelingt aus meiner Sicht momentan nur mit einer Partei die offen die Probleme in unserem Land anspricht und die Probleme der Menschen sieht, deswegen Mut zur AfD.“

Tobias Metzner, Kelkheim,
Beisitzer


 

Zum Kreisverband und damit zum Wahlkreis Main-Taunus (Wahlkreis 181) gehören die Städte und Gemeinden Bad Soden, Eppstein, Eschborn, Flörsheim, Hattersheim, Hochheim, Hofheim, Kelkheim, Schwalbach, Kriftel, Liederbach, Sulzbach sowie für die Bundestagswahl zusätzlich Königstein, Kronberg und Steinbach aus dem Hochtaunuskreis.
Der Wahlkreis zählt 195.505 Wahlberechtigte (Stand 2009).

 

Wahlkreiskarte:

2013-08-26_Wahlkreise_BTW2013_Wkr181_curves